Montag, 30. September 2019

"Nur Mut, Manfred Meisenmann" zum Nachhören beim ohrenbaer.de

Am Wochenende 28./29. September wurde "Nur Mut, Manfred Meisenmann" in zwei Teilen im Radio ausgestrahlt!
Wer es verpaßt hat, kann die Sendung auf www.ohrenbaer.de noch nachhören.


Mittwoch, 28. August 2019

Das Radio hat ne Meise!


Ohrenbär - Radiogeschichten für kleine Leute


Nur Mut, Manfred Meisenmann!

geschrieben von: Kerstin Reimann
Es liest: Tilla Kratochwil


Das Leben ist manchmal nicht leicht, schon gar nicht, wenn man das kleinste Meisenküken im Nest ist. Da schnappen einem die Geschwister die besten Maden und Würmer vor dem Schnabel weg und man wird einfach nicht größer! Dabei wünscht sich Meise Manfred nichts sehnlicher, als eines Tages mit seinen Geschwistern auszufliegen, hinaus in die Welt. Aber dafür muss man gut fliegen können, sonst landet man auf dem Boden und dann kommt die Katze und dann ... Ja, was dann?

Sa 28.09.2019: Der Kleinste im Nest
So 29.09.2019: Ein Lied für die Katze


rbb 88,8 um 19.05 Uhr
WDR KiRaKa um 18.45 Uhr
NDR Info um 19.50 Uhr

Oder nach dem Sendetermin zum nachhören unter: www.ohrenbaer.de

Donnerstag, 15. August 2019

Mit eurer Stimme das erzählWerk unterstützen

Zwar bin ich im Moment nicht regelmäßig dabei - aber so oft wie möglich und immer sehr sehr gerne: beim erzählWerk. Und das erzählWerk hat gerade die Chance, über die Initiative "Gemeinsam für Potsdam" eine Förderung für das Erzählfestival verbale! zu bekommen - mit eurer Stimme!

Infos zum Verein erzählWerk e.V. und zum Festival findet ihr hier: https://erzaehlwerk.jimdo.com/verbale/

Und hier geht es zur Abstimmung (dauert nur zwei Minuten): Ihr geht auf den folgenden link, tragt Eure email-Adresse ein, gebt uns so eure Stimme, bekommt eine e-mail, die ihr bestätigen müsst - und fertig! Ihr bekommt ganz sicher keine Newsletter oder Werbung durch die ProPotsdam, versprochen!
Die Abstimmung läuft bis 22. September 2019.

https://www.gemeinsam-fuer-potsdam.de/wettbewerb/teilnehmer-2019/wir-jubilieren-verbale5-in-2020/

Es freuen sich und danken
die Damen vom erzählWerk e.V.


Mittwoch, 14. August 2019

verbale! 4 - Internationales Erzählfestival

verbale! 4 — Keltische Wurzeln

Internationales Erzählfestival in Potsdam


12. – 14. September 2019


 Nachbarschaftsgarten Scholle 34
 Geschwister-Scholl-Straße 34, 14471 Potsdam




Zum vierten Mal wird es Mitte September die verbale! geben – DAS INTERNATIONALE ERZÄHLFESTIVAL in Potsdam. Was klein anfing, hat nun große Kreise gezogen. In den Königszelten auf der Scholle 34 wird in vielen Sprachen erzählt, gefürchtet,gelacht, geweint und gesungen. Am Ende geht es gut und wir gehen mit einem guten Gefühl nach Hause. Internationale Erzähler*innen, Storyteller besuchen uns und entzünden ein Feuerwerk derGeschichten, der Sprachen und der Sinne. Da gibt es mehrsprachige Angebote für Schulklassen, ein Familienprogramm, erzählende Schüler*innen, eine klingende Harfe, die offene Bühne zu erleben.
Das ErzählWerk Potsdam ist längst eine kleine Größe in der Kulturlandschaft Potsdams. Wir arbeiten mit Jugendlichen, mit alten Menschen. Wir geben Workshops. Wir erzählen, wovon alle hören wollen –von Menschen und ihren Nöten, von Wundern und Schicksalsfügungen. Erlebtes und Erfundenes, Gehörtes und Unerhörtes. Die verrückten Hühner vom ErzählWerk sitzen auf der Stange und warten schon auf euch!

Mehr Infos, das Programm und Eintrittskarten gibt es beim ErzählWerk.

Lesung 28.11.2019 in Stahnsdorf

Irische Hochzeit

Eine literarisch-musikalische Reise auf die Grüne Insel


mit Kerstin Reimann und Bettina Mros


Do, 28.11.2019, 18.15 Uhr
Gemeindebibliothek Stahnsdorf, Annastraße 3, 14532 Stahnsdorf



Irland – ein Land zwischen Mythen und Moderne, längst in Europa angekommen und doch irgendwie am Rand.
Die Potsdamer Autorin Kerstin Reimann hat in Irland gelebt und geliebt, studiert und geschrieben. Sie hat zu acht in einer Studenten-WG gehaust, und in einem einsamen Cottage am Torffeuer gesessen und aufs Meer geblickt. Sie hat herausgefunden, daß man die Seele eines Landes am besten auf Hochzeiten und Beerdigungen kennenlernt. Sie hat zu ihrer Überraschung entdeckt, dass sie tatsächlich deutsch ist und dass die Iren wirklich saufen.
Und sie hat zugehört.
Ihre Geschichten erzählen von Glück und Unglück, Suchen und Finden in einem kleinen Land mit großen Träumen.

Die irische Musik hat ihre Klänge in alle Welt getragen. Die Potsdamer Violinistin Bettina Mros spürt ihr virtuos nach und nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise, die den Zauber Irlands erwachen läßt.

Montag, 11. Dezember 2017

20.12., 19.30 Uhr: Lange Nacht der Geschichten

Haselnüsse für Aschenbrödel
hell und dunkel – Lange Nacht der Geschichten

Wenn es draußen kalt und dunkel ist – wird es drinnen herzwärmend und erhellend. Die Frauen vom Erzählwerk laden ein zur langen Nacht der Geschichten! Diesmal mit einem erzählten Filmklassiker der Vorweihnachtszeit, der in Erinnerungen schwelgen läßt und doch im ganz neuen Ballgewand daherkommt. Dabei fällt ihnen selbst die ein oder andre Geschichtenzaubernuß in die Hände, die das Publikum knacken darf. Denn die Nacht ist lang und die Reise geht hinter dem verschneiten Horizont noch weiter.

Es erzählen Anja Beck-Rühling, Doris Ette, Annette Paul, Nina Pellegrino, Deniza Petrova, Kerstin Raatz und Karin Warnken unter der Leitung von Suse Weisse.  

Der Eintritt ist frei, Kulinarisches gibt es am Tresen.
Am Ende geht diesmal kein Hut rum, und auch keine Milchkanne, sonder ein feiner Schuh...

Mittwoch, 20.12.2017 um 19.30 Uhr im Café Zweitwohnsitz,


Mittwoch, 29. November 2017

Lesung "Irische Taufe" am 30.11. in Stahnsdorf

Donnerstag 30.11.2017, 18.15 Uhr
Bibliothek Stahnsdorf, Annastr. 3, 14532 Stahnsdorf
Irische Taufe
Ein literarisch-musikalischer Fernwehabend
mit Kerstin Raatz und Bettina Mros




Irland, die Grüne Insel am Rande Europas, ist für viele hierzulande ein Sehnsuchtsort.
Die Potsdamer Autorin Kerstin Raatz hat in Irland gelebt, studiert und geschrieben. Aus ihren Begegnungen sind Geschichten entstanden, in denen manches Klischee als Wahrheit entlarvt wird und es meistens trotzdem anders kommt. Zum Beispiel wenn sie einer verrückten alten Dame begegnet, die keinen Tee mehr anbietet, in einer WG mit Irish Folk Music Studenten aus aller Welt landet oder zu einer sehr denkwürdigen Beerdigung eingeladen wird...
Die irische Musik hat ihre Klänge in alle Welt getragen. Die Potsdamer Violinistin Bettina Mros spürt ihr virtuos nach und nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise, die den Zauber Irlands erwachen läßt.